Danksagungen

Wir möchten an dieser Stelle allen Beteiligten, die mit Rat und Tat an der Verwirklichung unserer Idee mitgearbeitet haben Danke sagen.

 

Zu aller erst gilt unser Dank unserem Bauleiter Ulrich "Hummel" Armbruster.  Seine Erfahrung, sein Können und seine Beratung, nicht zuletzt seine Empathie für unseren Bau haben es so großartig werden lassen. Ohne ihn wäre das Projekt — schon gar nicht aus 400 km Entfernung — nicht möglich gewesen.

Ulrich Armbruster
Ulrich Armbruster

Wir möchten neben den Handwerkern auch denen unseren besonderen Dank aussprechen, die unter diesen und den ganzen Baumaßnahmen lange zu leiden hatten: unseren Nachbarn !

 

Ihre Geduld und Nachsicht mit allen Unanehmlichkeiten wie Lärm und Staub, Enge auf der Straße, aber auch den Radios der Handwerker war einigen Prüfungen ausgesetzt.

Am Anfang stand die Zerstörung:  Firma Hurter aus Malterdingen sorgte mit Abbrucharbeiten an den Scheunen und hinteren Stallgebäuden für Platz für Neues. Es kamen Gülle- und Rübengruben zum Vorschein, die uns fast zur Verzweiflung brachten.

 


 

Firma Ralf Rothfuss aus 79238 Ehrenkirchen schaffte es, die Fundamente, Beton- und Maurerarbeiten bravourös zu errichten, unterstützt durch seinen Bruder Roland Rothfuss aus 77709 Oberwolfach, der als "Mann für´s Grobe" immer wieder Tiefbauarbeiten im Zeitraffer erledigte, ohne größeren "Flurschaden" anzurichten. Ihre Hilfsbereitschaft auch anderen Handwerkskollegen ohne lange Diskussionen unter die Arme zu greifen soll nicht unerwähnt bleiben.

 

Der Löwenanteil entfiel auf Harald Fotteler aus Denzlingen mit seinem großartigen Team, die alle Holz- und Zimmerarbeiten machten, die Konstruktion des Ständerwerkes ausbesserten, das Dach reparierten, isolierten und neu eindeckten, die gesamte Holzverkleidung abnahmen, um sie nach der Reinigung wieder neu anzubringen. Besonderer Dank gebührt hier Bruno Klausmann. Seine Passion beim Umgang mit dem Holz war ansteckend. Viel Liebe zum Detail und hoher Sachverstand wurden hier gebraucht und erbracht. Nicht zuletzt ist zu erwähnen, das das Aufstellen und schadenloses Wiederabbauen eines Kranes in unserem kleinen Innenhof auf dieses Konto ging! Bravo!

 

Ein weiterer "Holzmann" ist Josef Rißler aus Biederbach: er hat sich nicht nur getraut, sondern offensichtliche Freude daran, unserem  Wunsch nach auberginefarbenen Fenstern nachzukommen. Alle Unsicherheit: ist das auch alles so richtig??? schwanden  nach dem Einbau der ersten Fenster und vor allem der Türen, die er mit viel Gefühl für Proportionen mit Glas und Altholzeinlagen zu Unikaten gestaltete und damit das Gesicht unserer Scheune wesentlich mitgestaltete.

 

Kohlen aus dem Feuer holte uns unsere Elektriker Frank Brüstlin, der aus der Nachbarschaft Köndringen kommt und nach unserem Schiffbruch mit seinem Vorgänger die Elektroarbeiten an unserem Bau mit vielen Ideen bereicherte. Immer wieder überraschte er uns mit hübschen Einfällen vor allem bei der Lichtplanung, ohne unser Budget zu sehr zu beanspruchen.

 

Ein weiteres großes Gewerk wurde von der Firma Dieter Rees aus Köndringen, allen voran deren Mitarbeiter Herr Markus Kern bewerkstelligt: Heizung und Sanitär. Daß es eine solch komplexe Angelegenheit sein kann, bei der kaum mehr einer was blickt: wer hätte das gedacht. Wärmepumpe, Solaranlage, Fußbodenheizung, "Objekte der Begierden", alles schwirrte in unseren Köpfen. Hilfe, Aufklärung und Tatkraft kam immer sehr kompetent und promt.

 

Wir sind lange in Frankreich unterwegs gewesen und hatten einen Steinbetrieb für "Burgunder Platten" gesucht und im Burgund (wo sonst) gefunden der uns unseren Traum vom Fussboden lieferte. Herr Hummel, Firma Geiger hat mit seiner Mannschaft diese am Ende gut verlegt. Auch alle anderen Fliesen In WC und Bädern haben sie an Wand und Boden gebracht. 

 

Türen aus altem Holz passend zur Tabakscheune und Schränke im Mix aus modernen Werkstoffen und 300 Jahre alter Eiche waren die Spitze aller Schreinerarbeiten von Steiert & Schill, Au.

 

Für die direkte Wärme und steinzeitliche Gefühle mit Wohlfühlkomponente sorgen nun die Kamine in allen Wohnungen und Gemeinschaftsräumen. Herrn Werner Lorenz, Ofenbau Guhr aus 79280 Au hat uns mit viel Geschmack beim Aussuchen beraten und alsbald die Feuerstellen aufgebaut.

 

Die Putzarbeiten waren so umfangreich, dass sich die Firmen Michael Imbery, Freiburg (Innenputz) und Christian Eble, Eble-Oltersdorf, Mundingen, (Aussenputz und Dämmung) die Arbeit geteilt haben.

 

Damit wir unsere Scheune auch noch im hohen Alter bewohnen können, gibt es einen Aufzug. Nie wieder müssen wir jeden Holzscheit und jede Flasche Wein 4 Meter in die Höhe schleppen. Die Firma Liftec hat mit uns fürchterlich tüfteln müssen, um das "Monster" gefällig unterbringen zu können. Was sind wir jetzt froh!